Versand nach Deutschland & Österreich
info@mybikestore.de
Tel/WhatsApp: +49173-2988120 Mo-Freitag 9.30 Uhr- 18.30 Uhr
30 Tage kostenloser Rückversand
Warenkorb
Warenkorb ist leer.

Gesamt:

So oft sollten Sie bei Ihrem e-Bike einen Service durchführen lassen

e-Bike-Service: Häufigkeit und Ablauf

Nicht nur Reinigung und regelmäßige Pflege sind für das e-Bike wichtig, sondern auch ein professioneller Service, der in bestimmten Zeitabständen durchgeführt wird. Etwa jedes Kalenderjahr oder nach 2000 Kilometern gilt es, einen e-Bike-Service durchführen zu lassen. Dieser dient der Überprüfung und gegebenenfalls Korrektur der Funktionsfähigkeit sowie der Sicherheit des Fahrrads. Überdies verlängert ein regelmäßiger e-Bike-Service auch die Lebensdauer und trägt zum Werterhalt des e-Bikes bei.
 

Das e-Bike und der Service im Überblick

Wie oft der e-Bike-Service tatsächlich ansteht, hängt unter anderem von der jeweiligen Belastung und Beanspruchung ab. Die Fahrleistung sowie die Bodenbeschaffenheit und Witterungsbedingungen gehören zu den Einflussfaktoren. Ein viel gefahrenes e-Mountainbike profitiert beispielsweise von einem häufigeren Service. Als Faustregel gilt jedoch, dass die erste Service am e-Bike nach spätestens einem Kalenderjahr durchgeführt werden soll. Erfahrenes Fachpersonal erkennt beim Service Mängel und kann diese beheben. Da e-Bikes mit anspruchsvoller Software ausgestattet sind, spielen außerdem entsprechende Updates beim Service eine wichtige Rolle. Der Service für das e-Bike trägt deutlich zur Erhöhung der Lebensdauer des e-Bikes bei.
 

Der Service und seine Intervalle

Als Service-Intervalle sollten typischerweise etwa alle 2.000 gefahrene Kilometer veranschlagt werden. Unabhängig von der Kilometerzahl empfiehlt sich ein Service für das e-Bike jedes Kalenderjahr. Im Einzelfall sind die Service-Intervalle abhängig davon, wie lang, oft und unter welchen Voraussetzungen des e-Bike bewegt wurde.

Die Service-Leistungen selbst sind vergleichsweise erschwinglich und kosten meist um die 50 Euro. Allerdings kann es vorkommen, dass Reparaturen anstehen oder Teile ausgetauscht werden müssen. In diesem Falle kommen Material- und Reparaturkosten zum Grundpreis hinzu.

Gerade bisher unentdeckte Schäden oder Mängel führen schnell zu erhöhten Service- und Reparaturkosten am e-Bike. Daher empfiehlt es sich, das e-Bike bereits vor dem Service regelmäßig zu pflegen und zu warten. Auf diese Weise bleibt das e-Bike länger in Schuss und einige Schäden lassen sich im Vorfeld vermeiden. So ist es etwa anzuraten, stets auf optimalen Luftdruck in den Reifen zu achten. Dies erhöht die Lebensdauer der Reifen und speziell der Felgen. Auch eine regelmäßige Reinigung und Pflege der Kette oder des Antriebs kann deutlich dazu beitragen, kostspielige Reparaturen zu vermeiden.

Neben der regelmäßigen Inspektion innerhalb der vorgeschlagenen Intervalle können weitere Service-Termine anstehen. Die meisten e-Bikes verfügen über Displays, die mögliche Fehler und Defekte frühzeitig anzeigen. Sie teilen e-Bike-Besitzern frühzeitig mit, welche Bauteile zu überprüfen sind. Auf diese Weise lassen sich eventuelle Schäden vorzeitig erkennen und vermeiden. Geht es um die Vereinbarung eines Service-Termins beim Händler des Vertrauens, empfiehlt es sich, diesen frühzeitig zu vereinbaren. Gerade in der Fahrrad- und e-Bike-Hochsaison im Frühjahr und Summer sind Service-Termine sehr gefragt.
 

Ablauf und Durchführung des Service am e-Bike

Beim regulären Service werden das e-Bike sowie alle wichtigen Bauteile genau überprüft. Dies betrifft mechanische, hydraulische und digitale Komponenten. Die installierte Software erhält funktionsrelevante Updates. So ist die Software etwa mitverantwortlich für das reibungslose Zusammenspiel des Akkus und des Motors. Dies ist wiederum relevant für die Reichweite. Ebenso wird die gesamte Elektronik gewartet, darunter Akku, Display sowie Ladegerät und Verkabelung. Mechanische und hydraulische Bauteile wie Kette, Gangschaltung und Bremsen werden ebenso einem genauen Funktionstest unterzogen, gegebenenfalls nachjustiert oder im Zweifelsfalle ausgetauscht.